Zappelnd auf den 14. Juli 2015 wartend – und auf Harper Lee’s 2. Buch!

To Kill a Mockingbird © Liz Collet

To Kill a Mockingbird © Liz Collet

Wenn Sie das Bild betrachten, fällt Ihnen vielleicht an einem Wort darin, einem Namen sofort auf, welches Buch Sie vor sich haben. Auch ohne den Post-Titel.

Atticus.

Atticus Finch ist einer der „Helden“ meiner Bücherwelten schon als Kind.

Und es ist eine der Sensationen des Buchmarktes, wie man sie selten und – soweit es mich angeht – mit der grössten Vorfreude erlebt, was für den diesjährigen 14. Juli angekündigt wurde. Wenn Sie diesen Beitrag gelesen haben, werden Sie erahnen, dass jedenfalls bei mir dieses Kribbeln schwer zu bändigen ist, seit die Meldung einging, dass es ein zweites Buch von Harper Lee geben werde. To Kill a Mockingbird ist eines meiner ever and ever Lieblingsbücher, das ich nach der dem Film gelesen habe.  Atticus Finch ist eine der prägenden Gestalten zwischen Buchdeckeln, die man nicht wieder vergisst, sowenig wie die Geschichte des Buches. Da ich den Film vor dem Buch gesehen hatte, kaufte ich mir nicht die deutsche Ausgabe, sondern das Buch in der Originalsprache. Ich wollte es nicht einfach nur „auch noch gelesen haben“. Wie oft habe ich mir gewünscht, es hätte weitere Bücher von Harper Lee gegeben. Doch dieser Wunsch schien ohne Aussicht auf Erfüllung. Obwohl sich ihr erstes Buch über 40 Millionen mal verkauft hatte, ………..oder vielleicht deshalb?

Vielleicht kann es einem Autor genug sein, ein Buch zu schreiben, wenn es so einmalig und erfolgreich wurde? Der Gedanke war in den Sinn gekommen, wenn ich darüber nachdachte, warum es bei dem einen geblieben war.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sollte es etwa wahr sein, was Truman Capote angedeutet hatte, Teile des Romans To Kill a Mockingbird stammten aus seiner Feder?

1960 veröffentlicht, erhielt das Buch im folgenden Jahr den Pulitzer-Preis, 1962 wurde es mit Gregory Peck in der Rolle des Atticus Finch verfilmt, wofür Peck einen der drei Oscars des Films erhielt.

Tatsächlich aber gab  es ein weiteres Buch Harper Lees. Bislang unveröffentlicht. Und nun wieder entdeckt. Und so wird Wer die Nachtigall stört doch nicht das einzige veröffentlichte Buch der amerikanischen Autorin Harper Lee bleiben. Wie das Verlagshaus HarperCollins bekanntgab, wird das zweite Werk der 88-jährigen Autorin mit dem englischen Titel Go Set a Watchman am 14. Juli erscheinen.

To Kill a Mockingbird © Liz Collet

To Kill a Mockingbird © Liz Collet

Die Existenz des bereits Mitte der 1950er Jahre fertiggestellten Romans sei erst kürzlich bekannt geworden, erklärte HarperCollins. Der neue Roman umfasse 304 Seiten und soll im Grunde eine Fortsetzung sein von Wer die Nachtigall stört.

Lees Debütroman über die Kindheit und das Erwachsenwerden in den von Rassismus geprägten US-Südstaaten der 1930er Jahre findet mit dem neuen Roman eine Fortsetzung in den 1950er Jahren im Ort Maycomb, im Staat Alabama, 20 Jahre nach Wer die Nachtigall stört. Es erzählt die Geschichte der jungen Nachtigall-Heldin Jean Louise, genannt Scout, die als Erwachsene auf ihre Kindheit zurückblickt. Auch andere Figuren des Erstlings sollen wieder auftauchen.

Der Verlag plant eine erste Auflage von zwei Millionen Exemplaren.

Eines…………der ersten, die zu bekommen sein werden, wird auf dem Lesesofa in der Lindenburg liegen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zappelnd auf den 14. Juli 2015 wartend – und auf Harper Lee’s 2. Buch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s