Lustige Lesezeichen – Funny Bookmarks {4}

Lieben Sie Drachen? Der ostasiatische Drache ist ein zwiespältiges Wesen mit überwiegend positiven Eigenschaften, der als Regen- und Glücksbringer und Symbol der Fruchtbarkeit und der kaiserlichen Macht gilt.


Drachen sind nicht nur beliebte Fabelwesen, gutmütige Beschützer, vielfach auch „Helden“ vomn Comics und Filmen, die Filmgeschichte schrieben und in Filmstudios in Geiselgasteig bewundert werden können, sondern auch Figuren der Mythologie und Verkörperungen des Bösen, das es zu bekämpfen gilt.

Klassisches Beispiel ist die Geschichte des Heiligen Georg, der als Drachentöter das Böse bekämpft und besiegt, die in und an Kirchen dargestellt wird und namensstiftend wirkt,

wie beispielsweise beim Ähndl, der kleinen Kapelle am Rande des Murnauer Mooses, das eigentlich St. Georg heisst. Der Erzengel Michael muss sich dem Drachen stellen, auch Tilman Riemenschneider verewigte den Drachen in einer Skulptur beim Kampf des Heiligen Georg mit selbigem Tier.

Drachen in Murnau

Nicht nur das Wappen von Murnau hier am Staffelsee stellt einen Drachen dar, auch in Auslegern von Goldschmieden wird er gern als Symbol aufgegriffen,

er findet sich als Wasserspeier an Brunnen ebenso wie  an Hausmauern hier und dort wieder und auch als Lüftlmalerei, wie hier.

Timo Rebschloe hat in „Der Drache in der mittelalterlichen Literatur Europas“ die Frage behandelt, welche Rolle besonders in der mittelalterlichen Literatur dem Drachen und seiner Deutung zukommt. Unter Berücksichtigung verschiedener Quellen aus dem christlichen, dem naturkundlichen und dem volkssprachlich-literarischen Kontext werden die Drachengestalten des Mittelalters in dieser Monographie umfassend und systematisch untersucht. Prominente Drachenfiguren wie die Widersacher der Helden Beowulf, Siegfried, Wigalois oder etwa St. Georg werden neben Kreaturen aus naturkundlichen Kompendien, etwa von Albertus Magnus oder Konrad Gesner, gestellt und hinsichtlich ihrer Erscheinung, ihrer Natur und Bedeutung befragt.

Da scheint ein Lesezeichen, wie im Bild oben abgebildet, neckisch und nicht unpassend für so manchen Lesestoff in Händen von Kindern und anderen Kindsköpfen, oder?

Und welcher Drache ist IHR Liebling in der Literatur? Oder anderen Werken?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s